Startseite
    Dies und Das
    Tests
    Gewinne
  Über...
  Archiv
  Produkttest
  Gewinne
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/anja.s-welt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bitburger 0,0%

Vor gut 2 Wochen hab ich ja geschrieben, dass ich das neue Bitburger 0,0% Alkoholfreie Bier in 3 Sorten testen darf.

Da Bier an sich für mich überhaupt keine Option ist und wenn dann trinke ich nur Radler, war dieser Test für mich genau richtig. So dachte ich zumindest

Das Paket bestand aus, 1 Flasche Bitburger Alkoholfreies Pils, 1 Flasche Bitburger Radler Alkoholfrei und einer 1 Flasche Bitburger Apfel Alkoholfrei.



1. Bitburger Alkoholfreies Pils

Daten laut Hersteller:

Brauart: untergärig
Biergattung: Vollbier
Stammwürze: 11,5 %
Alkohol: 0,0 % vol.
Brennwert: 29 kcal (125 kJ)/100 ml
Eiweiß: 0,5 g/100 ml
Kohlenhydrate: 7,8 g/100 ml
Fett: <0,1 g/ 100 ml




Das Pils roch nach dem Öffnen sehr frisch und nicht zu sehr Bier, wie man von herkömmlichen Bieren kennt.
Das Pils ist leicht Spritzig und hat einen sehr leicht süßlichen Geschmack. Mein erster Gedanke nach dem ersten Schluck war, hmm den Geschmack kennste doch irgendwoher?! Nachdem meine Bekannte auch einen Schluck probierte, kamen wir zu dem Schluss, dass es leicht nach Malzbier schmeckt. Was für mich sehr Positiv war, da ich anfangs annahm, dass es einfach nur nach Bier schmecken würde.
Selbst nach längerer Standzeit kann man dieses Produkt noch trinken und man hat immer noch einen erfrischendes Gefühl.

Fazit: ein erfrischendes Getränk für Zwischendurch


2. Bitburger Radler Alkoholfrei

Daten laut Hersteller:

Alkohol: 0,0 % vol.
Brennwert: 26 kcal (113 kJ)/100 ml
Eiweiß: 0,2 g/100 ml
Kohlenhydrate: 7,4 g/100 ml
Fett: <0,1 g/ 100 ml




Da ich ja sonst nur Radler trinke, hab ich mich von Anfang an auf diese Flasche gefreut. Bereits beim Öffnen konnte man die Zitronige Note wahrnehmen. Gekühlt ist es spritzig-frisch und man schmeckt nur ganz leicht im Nachgang die BierNote raus.
Leider verließ das spritzig-frische die Flasche nach kurzer Standzeit schon bald und man hatte das Gefühl, man trinkt abgestandene Brause (Brause wo die Kohlensäure bereits raus ist). Nach der halben Flasche hatte ich dann ganz schön zu tun, den Rest auch noch auszutrinken.

Fazit: ein spritziges wohlschmeckendes Bier, wenn man Schnelltrinker ist


3. Bitburger Apfel Alkoholfrei

Daten laut Hersteller:

Alkohol: 0,0 % vol.
Brennwert: 26 kcal (111 kJ)/100 ml
Eiweiß: 0,2 g/100 ml
Kohlenhydrate: 7,1 g/100 ml
Fett: <0,1 g/ 100 ml




Obwohl ich die Flasche einige Tage hab stehen lassen, quoll die Flasche erstmal über. War ich ja schon mal begeistert. Der Geruch von massig vielem Apfel in dem Getränk hat mich ja gleich erstmal aus der Bahn geworfen. Und ich dachte nee, das trinkste nicht. Aber ich bin ja nicht so und dachte probierste einfach mal, wegstellen kannst es allemal.
Nach kurzem zögern, nahm ich einen großen Schluck. Bereits im Mund machte sich der Geschmack von übermäßig saurem Apfel breit. Ich hatte zu das runter zu würgen. Ich mag Apfel sehr. Aber in Verbindung mit Bier ist das für mich absolut keine Option. Im Nachgang schmeckte das Getränk für mich dann sogar leicht nach Spülwasser. So als wenn man Seifenblasenwasser in den Mund bekommen hat.
Möglicherweise schmeckt diese Sorte besser wenn sie gekühlt ist, aber das kann ich nach dem Geschmacksdebakel kaum glauben.

Fazit: keine erfrischende Alternative/Abwechslung zu Apfelsaftschorle und Softdrinks


Wenn man Nichtbiertrinker ist, sind diese Isotonischen Biere sehr wohl zu empfehlen. Selbst auf Partys/Feiern kann man sich mit so einer Flasche sehen lassen. Jeder sollte nur vorher für sich entscheiden, welche Sorte die richtige ist.
Bevor man quasi wahrlos ins kalte Wasser geworfen wird^^

Mein Ergebnis ist aus diesem Test ist folgendes:
Diese Produkte genießt man besten gekühlt. Wer lieber Zimmertemperatur mag, überlegt sich besser zweimal ob er das Produkt kauft oder sich doch lieber auf gekühlte Getränke umstellt.

Mein Gewinner aus diesem Test ist das Alkoholfreie Pils und der klare Verlierer mit einem großen *NO GO* von mir ist das Apfelbier.

Aber überzeugt euch gern selbst von den Produkten. Denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden

lg Anja
3.9.13 09:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung